Thursday, March 29, 2012

Backen: Bitte nur mit klarem Kopf

Wenn man viel im Gedanken hat, soll man überhaupt nicht backen. Letztes Mal habe ich statt Zimt, Cayenne Pfeffer gemischt. Ich haben die Mischung aus Mehl, Backpulver, Natron, Salz dann auf der Seite liegenlassen und ein neuen Teig hergestellt. Wie kann ich nur unseren Gast mit Möhrenmuffin mit Cayenne Pfeffer anbieten. 

Gestern habe ich zwei Mal Möhrenmuffins gebacken. Da es Ältere Leute, die es essen werden, habe ich gedacht muss kein Rosinen und Nüße drin sein. Erst nach ich die im Backofen gelegt habe, habe ich festgestellt, Vanille-Aroma war nicht dabei. Das war nicht sehr tragisch.

Der zweite Schub wollte ich mit Rosinen und Nüßen. Ich habe fast alle Form mit Teig gefüllt und hatte mich gewundert, wieso war der Teig wenig. Naja......habe ich den Möhren vergessen!!!!.... Dann schnell den Teig wieder raus, Möhren umgerührt und wieder im Form gegeben.

Heute habe ich Apfelkuchen gebacken. Statt je 125 gram Margarine und Zucker, hatte ich je 200 gram genommen. Allerdings habe ich wieder es zu spät bemerkt. Da die zwei schon gemischt sind, habe ich teils rausgenommen. Jetzt habe ich ein Schüssel mit Margarine und Zucker. Ich habe es mit Brot geschmiert.....hehe....aber leider noch viel übrig.


Nur Puderzucker drauf für den Kuchen.....und fertig!

Was Positives:
Der neue Form funktioniert wunderbar mit dem kleinen Ofen. 
Dank Silicon Muffinförmchen, Teig auszulöffen war viel einfacher. Es konnte schlimmer sein.

Fazit: 
Klarer Kopf haben.
Back wie ein Profi, wo alle Sachen sind schon gemessen....und nur eins nach dem anderen rühren.
Rezept mehr mals lesen.

No comments:

Post a Comment